Garde der Prinzessin feiert Jubiläum auch ohne Prinzessin

0

Die Mainzer Garde der Prinzessin feiert in diesem Jahr in 125-jähriges Jubiläum. und das, obwohl es in der Mainzer Fastnacht nur selten eine Prinzessin gab.

Eine Leibgarde für den persönlichen Schutz der närrischen Hoheit, zu diesem Zweck wurde die Garde der Prinzessin 1886 von den beiden Stammtischen „Hochmutsgarde“ und „Mainzer Nobelgarde“ gegründet. Das die Mainzer Fastnacht nur selten eine Prinzessin zu bieten hat, tut der Begeisterung keinen Abbruch. Die schmucken Gardisten erhielten bereits beim Rosenmontagszug 1887 den 1. Schönheitspreis. Seitdem ist die Garde aus der Mainzer Fastnacht nicht mehr wegzudenken und unvergessen ist der Auftritt von Helmut Schäfer, der 1965 beim Rosenmontagszug rückwärts auf einem Esel ritt.

Glückwünsche zum Jubiläum der Mainzer Garde der Prinzessin

„Die Garde ist alt, jung, lustvoll, lebendig und unverzichtbar“ bringt es Horst Seitz, der Präsident des Mainzer Carneval Club auf den Punkt. Bei einer akademischen Feier im Erbacher Hof beglückwünschten Delegationen nicht nur der anderen Mainzer Garden sondern auch Gäste aus Leipzig, Fischbach oder Dijon die Gardisten zu ihrem 125-jährigen Jubiläum.

Über den Autor

Avatar

Ich bin Klaus Müller-Stern, war vor drei Jahren exakt 2x 11 Jahre jung. In Mainz geboren bin ich nicht, aber auch nicht in Wiesbaden! Seit 12 Jahren lebe ich hier und bin jedes Jahr in der Kampagne dabei. Als Mitautor in diesem Online-Magazin lasse ich meiner Begeisterung für die Mainzer Fastnacht freien (närrischen) Lauf.

Lassen Sie eine Antwort hier