„Die Jugend gibt Schwung – die Garde bleibt jung“

0

Auch die Mainzer Freischützen-Garde (MFG) startet in die Fastnachtskampagne und lud zum Ordenfest ins Haus der Jugend. Passend zum Veranstaltungsort im Haus der Jungend lud die Mainzer Freischützen-Garde (MFG) unter dem Motto „Die Jugend gibt Schwung – die Garde bleibt jung“ zum Ordenfest ein. Und auch wenn die Garde bereits 1901 gegründet wurde, so beweist beispielsweise der erst vor einem Jahr eingeführte Jugendtrommlerzug die Fähigkeit zur Erneuerung. Der 1. Vorsitzende der Garde, H. Rainer Bärwald, lobte denn auch, was die Trommler in diesem einen Jahr „alles gelernt“ haben.

Die Feldapotheke ziert den Orden der Mainzer Freischützen-Garde (MFG)

Der Orden für die neue Kampagne 2011 zeigt die närrische Feldapotheke, die die Freischützen nun bereits seit 25 Jahren versorgt. Der Chef der närrischen Feldapotheke „Fredy“, den beim vergangenen Rosenmontagszug ein Polizist aus dem Zug nehmen wollte, erhielt eine grüne Schärpe. Damit sollte nun die Versorgung für den kommenden Zug gesichert sein. Der Orden wurde während des Festes an Ehrenmitglieder, Helfer, Musiker und Kadetten verliehen. Besonders ausgezeichnet wurden außerdem langjährige Mitglieder und auch einige Beförderungen von Gardisten standen auf dem Programm.

Über den Autor

Avatar

Ich bin Klaus Müller-Stern, war vor drei Jahren exakt 2x 11 Jahre jung. In Mainz geboren bin ich nicht, aber auch nicht in Wiesbaden! Seit 12 Jahren lebe ich hier und bin jedes Jahr in der Kampagne dabei. Als Mitautor in diesem Online-Magazin lasse ich meiner Begeisterung für die Mainzer Fastnacht freien (närrischen) Lauf.

Lassen Sie eine Antwort hier