Sponheimer singt und lügt

0

„Am Rosenmontag bin ich geboren…“ wohl auch jedem Fastnachtsmuffel ist diese Zeit des Hits von Margit Sponheimer ein Begriff. Doch eigentlich ist alles eine Lüge…

Seit vielen Jahren ist der Hit „Am Rosenmontag bin ich geboren, am Rosenmontag in Mainz am Rhein“ nicht mehr aus der Mainzer Fastnacht wegzudenken. Margit Sponheimer ist mit diesem Song weit über die Mainzer Stadtgrenze hinaus zur Legende geworden. Doch eigentlich ist alles eine Lüge.

Margit Sponheimer: Frankfurterin wird Mainzer Fastnachts-Emanze

Geboren wurde Margit Sponheimer in Frankfurt am Main. Der Geburtstag fällt zwar in den traditionellen Fastnachtsmonat Februar, doch ist es ein Sonntag, als sie am 7. Februar das Licht der Welt erblickt.

Nach Mainz ist Margit Sponheimer dann im Alter von sieben Jahren gezogen. Dort beteiligt sie sich in der Schule an einer Fastnachtssitzung. Die „schönsten Mädchen tanzten im Ballett, die anderen bildeten das Komitee, nur ich saß dumm herum. Meine Lehrerin entschied, ich solle die Musik machen.“ So berichtet Margit Sponheimer von ihren närrischen Anfängen. Auf Nachfrage durfte sie singen – und wurde zur ersten Solistin auf einer Fastnachtsbühne. Als Narren-Emanze Deutschlands feierte sie ungeahnte Erfolge.

Am Sonntag den 30.01.2011 gastiert sie um 11.30 Uhr im Volkstheater (Großer Hirschgraben) – der Eintritt ist frei.

Über den Autor

Avatar

Ich bin Klaus Müller-Stern, war vor drei Jahren exakt 2x 11 Jahre jung. In Mainz geboren bin ich nicht, aber auch nicht in Wiesbaden! Seit 12 Jahren lebe ich hier und bin jedes Jahr in der Kampagne dabei. Als Mitautor in diesem Online-Magazin lasse ich meiner Begeisterung für die Mainzer Fastnacht freien (närrischen) Lauf.

Lassen Sie eine Antwort hier