„Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“: Die Altrheinstromer sind auch dabei

Das Warten auf die Besetzung der Fernsehfastnachtssendung „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ hat ein Ende. Endlich wurde das Geheimnis gelüftet und bekannt gegeben, welche Fastnachtsstimmungskanonen in der Live-Sitzung auftreten. Mit dabei sind auch die Altrheinstromer!

Endlich ist die Entscheidung gefallen und es wurde bekannt gegeben, welche Akteure in der beliebten Fernsehfastnachtssendung „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ auftreten werden. Zur großen Freude vieler Fastnachtsfans ist auch das Trio „Die Altrheinstromer“ mit von der Partie. Die Fernsehfastnachtssitzung wird am Freitag, den 8. Februar 2013 um 20.15 Uhr im Ersten ausgestrahlt.

Die Altrheinstromer schon 1994 das erste Mal bei „Mainz bleibt Mainz“

Die Altrheinstromer (www.altrheinstromer.de) sind bei „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ bereits „alte Hasen“ und kommen beim Publikum immer wieder gut an. Wer den Auftritt des musikalischen Trios nicht verpassen möchte, sollte gegen 23 Uhr den Fernseher anschalten. Die Auftrittszeit der Altrheinstromer ist für 23 Uhr geplant, kann aufgrund der Live-Auftritte der anderen Akteure jedoch etwa zehn Minuten früher oder später beginnen. Beim Fernsehauftritt wird auch ein kleiner Ausschnitt des Programms aus „3 vom Meenzer Wochenmarkt“ präsentiert.

Mit dabei auch Hans-Peter Betz als Guddi Gutenberg und Newcomer Lars Reichow

Was wäre die Mainzer Fastnacht ohne politische Vorträge? Da wird sich das Publikum über den prominenten Neuling, den Kabarettisten Lars Reichow, freuen. Mit dabei sind natürlich auch Hans-Peter Betz als Guddi Gutenberg, Jürgen Dietz als Bote des Bundestages sowie Friedrich Hofmann als Till. Für Kokolores sorgen Hildegard Bachmann als Draiser Landfrau, „Hobbes“ Hansi Greb und Andreas Schmitt als Obermessdiener. Und natürlich darf Andy Ost bei dem Fastnachtsspektakel nicht fehlen. Spektakuläre Tanzeinlagen bietet das GCV-Ballett und für ein unvergessliches Finale werden die Mainzer Hofsänger sorgen.

Über Schambes

Ich bin Klaus Müller-Stern, war vor drei Jahren exakt 2x 11 Jahre jung. In Mainz geboren bin ich nicht, aber auch nicht in Wiesbaden! Seit 12 Jahren lebe ich hier und bin jedes Jahr in der Kampagne dabei. Als Mitautor in diesem Online-Magazin lasse ich meiner Begeisterung für die Mainzer Fastnacht freien (närrischen) Lauf.

Leave A Reply