Guggemusik-Festival: Rund 7000 Fastnachtsfans nahmen am Internationalen Festival teil

Vom 18. bis 20. Januar 2013 fand das Internationale Guggemusik-Festival in der Mainzer Innenstadt statt. Insgesamt nahmen vierzig Guggemusik-Kapellen aus ganz Euopa an dem musikalischen Spektakel teil. Trotz eisiger Kälte waren rund 7000 Fastnachtsfreunde auf den Straßen Mainz unterwegs, um an dem fröhlichen Guggemusik-Festival teilzunehmen.

Stimmung des Guggemusik-Festival kaum zu überbieten

Obwohl es am letzten Wochenende bei Minusgraden klirrend kalt war, hätte die Stimmung auf dem Internationalen Guggemusik-Festival kaum stimmungsvoller sein können. Rund 7000 Zuschauer verfolgten das fröhliche, musikalische Spektakel auf den Straßen, plus derer, die das närrische Treiben von den Balkonen und Fenstern aus verfolgten. Präsent waren Guggemusik-Kapellen aus allen deutschen Nachbarländern. Besonders zahlreich war die Teilnehmerschaft aus der Schweiz, Österreich, Liechtenstein, Italien und Süddeutschland.

Schwellköppe säumten die Bühne

Kurz vor Mittag wurden alle Guggemusik-Kapellen auf der Bühne vorgestellt, die Mainzer Schwellköppe säumten hierbei die Bühne. Später am Tage gehörten altbekannte Hits von den Toten Hosen „An Tagen wie diesen“ oder „Hölle, Hölle, Hölle“ zu den meist gespielten Stücken der Guggemusik-Kapellen. Für einen Blickfang sorgten auch die fantasievollen Kostüme, die glücklicher Weise meist recht dick und warm waren, was bei den kühlen Temperaturen angebracht war.

Drei-Bühnen-Party in der Phönixhalle fand großen Anklang

Das als „Monsterkonzert“ angekündigte Schluss-Konzert der Guggemusiker gelang den knapp 1000 Musikern mehr oder weniger „schräg“, zum Abschluss wurde der Klassiker „Sierra Madre“ gewählt. Auf den drei Bühnen der Phönixhalle konnten dann am Ende alle Guggemusik-Kapellen noch einmal ihr musikalisches Talent noch einmal zum Besten bringen.

Über Schambes

Ich bin Klaus Müller-Stern, war vor drei Jahren exakt 2x 11 Jahre jung. In Mainz geboren bin ich nicht, aber auch nicht in Wiesbaden! Seit 12 Jahren lebe ich hier und bin jedes Jahr in der Kampagne dabei. Als Mitautor in diesem Online-Magazin lasse ich meiner Begeisterung für die Mainzer Fastnacht freien (närrischen) Lauf.

Leave A Reply