Die Mainzer Hofsänger: Viel mehr als nur ein Mainzer Fastnachtschor

Die Mainzer Hofsänger sind als Männerchor aus der Mainzer Fastnachtsszene kaum mehr wegzudenken. Der 1926 gegründete Männerchor hat mit seinen heutigen Gesangsdarbietungen jedoch viel mehr zu bieten und ist mittlerweile bis weit über die Mainzer Grenzen hinaus bekannt. Nach der Gründung des Mainzer Männerchors im Jahre 1926 erfolgten kleine Auftritte im Rahmen der Mainzer Fastnachtsvereine. Zu einem größeren Auftritt kam es erst 1934 beim Mainzer Carneval-Verein.

1955 gab es für die Mainzer Hofsänger den ersten Fernsehauftritt bei einer Kölner Karnevalsveranstaltung, nur ein Jahr später war der Mainzer Männerchor in der Fastnachtsfernsehsitzung „Mainz, wie es singt und lacht“ zu sehen. Doch obwohl die Mainzer Hofsänger ihr Repertoire mittlerweile deutlich erweitert haben und auch Kirchenmusik, Operette, Oper, Gospel und Schlager zu ihren musikalischen Highlights gehören, darf der Chor natürlich auch bei zahlreichen Fastnachtsveranstaltungen und Sitzungen nicht fehlen.

Die Mainzer Hofsänger beim Fastnachtsmusikfestival der Jocus-Garde 1889 e.V.

Somit dürfen sich Mainzer Fastnachtfans auf einen Auftritt der Mainzer Hofsänger beim ersten großen Fastnachtsmusikfestival der Jocus-Garde 1889 e.V.
freuen. Das Musikfest findet am Freitag, den 1. Februar 2013 ab 19.33 Uhr im Gardeheim der Jocus-Garde statt. Unter der Leitung von Michael Christ dürfen sich Gäste über einen musikalischen Leckerbissen freuen.

Über Schambes

Ich bin Klaus Müller-Stern, war vor drei Jahren exakt 2x 11 Jahre jung. In Mainz geboren bin ich nicht, aber auch nicht in Wiesbaden! Seit 12 Jahren lebe ich hier und bin jedes Jahr in der Kampagne dabei. Als Mitautor in diesem Online-Magazin lasse ich meiner Begeisterung für die Mainzer Fastnacht freien (närrischen) Lauf.

Leave A Reply