Aufwiegen beim Ranzengardespektakel: Das Prinzenpaar ist schwerer

Am 11. Februar 2012 fand auf dem Mainzer Theaterplatz das große Ranzengardespektakel statt. Das Aufwiegen des Prinzenpaares gegen den Generalfeldmarschall Johannes Gerster brachte hierbei zu Tage, dass sein „Ranzen“ beim Wettwiegen nicht ausreicht.

Trotz eisiger Temperaturen lockte das große Ranzengardespektakel rund 1500 Mainzer Narren auf den Theaterplatz, um am großen Wettwiegen der Mainzer Ranzengarde teilzunehmen. Dies brachte dem Generalfeldmarschall Johannes Gerster ein niederschmetterndes Ergebnis ein, denn das Aufwiegen ergab, dass Prinzessin Moguntia Anna I. und Prinz Carneval Johannes I. satte 14,75 Kilogramm schwerer sind als er selbst. Doch der ehemalige CDU-Landeschef nahm das Ergebnis recht gelassen hin und trug die Niederlage mit Humor.

Die teilnehmenden Gäste konnten an der Schätzung teilnehmen und ihren Stimmzettel noch auf dem Theaterplatz einreichen. Die Sieger, die die richtige Gewichtsdifferenz geschätzt hatten, konnten mehrere Kisten Ranzengarde-Jubiläumswein gewinnen.

Tolle Fastnachts-Stimmung trotz klirrender Kälte

Die klirrende Kälte machte an letzten Samstag vermutlich einigen Fastnachtsnarren zu schaffen. Das Prinzenpaar ließ sich davon nicht beeindrucken und stimmte fröhliche, traditionelle Fastnachtslieder ein und sorgte für einen fröhlichen Nachmittag. Während das Polizeiorchester Rheinland-Pfalz ihren Auftritt wegen der Kälte abgesagt hatte, schlug Generalfeldmarschall Gerster vor, dem tapfer ausharrenden Publikum eine Tapferkeitsmedaille zu verleihen.

An dem fröhlichen, närrischen Treiben nahmen auch die Oberbürgermeisterkandidaten Michael Ebling (SPD), Lukas Augustin (CDU) und Claudius Moseler (ödp/Freie Wähler), teil und sangen kräftig mit. Moseler und Augustin sind selbst seit Jahren Mitglieder der Mainzer Ranzengarde.

Über Schambes

Ich bin Klaus Müller-Stern, war vor drei Jahren exakt 2x 11 Jahre jung. In Mainz geboren bin ich nicht, aber auch nicht in Wiesbaden! Seit 12 Jahren lebe ich hier und bin jedes Jahr in der Kampagne dabei. Als Mitautor in diesem Online-Magazin lasse ich meiner Begeisterung für die Mainzer Fastnacht freien (närrischen) Lauf.

Leave A Reply