Auch rechtsrheinisch übernehmen die Narren die Macht

Die vier Fastnachtsvereine aus Mainz-Kastel läuten mit der traditionellen Flaggenparade vor dem Bürgerhaus die heiße Phase der Kampagne 2011 ein. Auch rechtsrheinisch kommt das närrische Treiben zunehmend in Fahrt. Immerhin vier Fastnachtsvereine beheimatet Mainz-Kastel: die Jocus-Garde, den Kasteler Carneval-Klub (KCK), das Casino zum Frohsinn (KMV) und die Ratschenbande.

Gemeinsam hissten diese nun ihre vierfarbigen Flaggen vor dem Bürgerhaus. Die inzwischen zur Tradition gewordene Zeremonie symbolisiert die Machtübernahme der Narren für die Zeit der Fastnachtskampagne. Unter Trommelwirbel wurden die Fahnen mit den Vereinsemblemen gehisst. Nach dem vielstimmigen „Helau“ führte der Trommlercorps der Jocus-Garde die Beteiligten zur KCK-Geschäftsstelle in der Mainzer Straße. Dort empfing Ludwig Hirsch, Präsident des Kasteler Carneval-Klubs, die Gäste mit Weck, Worscht und Bier. Anwesend waren neben den Mitgliedern des KCK auch der neue Generalfeldmarschall der Jocus-Garde, Josef Kübler, KMV-Präsident Claus-Toni Bertram, Ratschenbande-Chef Florian Hahn und viele weitere Aktive und Ehrenmitglieder der Kasteler Vereine. Stadtrat Rainer Schuster bedankte sich für die Einladung und wünschte eine gute Kampagne 2011.

Termine der rechtsrheinischen Fastnacht

Die nächsten Termine der Kasteler Vereine sind die Ordensfeier des KCK am 23. Januar im Hyatt Regency Mainz Hotel sowie die 1. Fremdensitzung am 29. Januar im Bürgerhaus Mainz-Kastel. Die Funzelsitzungen der Jocus-Garde im Januar sind bereits restlos ausverkauft. Für den 4. und 11. Februar sind jeweils noch Restkarten verfügbar.

Über Schambes

Ich bin Klaus Müller-Stern, war vor drei Jahren exakt 2x 11 Jahre jung. In Mainz geboren bin ich nicht, aber auch nicht in Wiesbaden! Seit 12 Jahren lebe ich hier und bin jedes Jahr in der Kampagne dabei. Als Mitautor in diesem Online-Magazin lasse ich meiner Begeisterung für die Mainzer Fastnacht freien (närrischen) Lauf.

Leave A Reply