„Allen Wohl und niemand weh, Fassenacht beim MCC!“

Auch im Jahr nach dem närrischen Jubiläum von 111. Jahren bietet der Mainzer Carneval-Club ein vielfältiges Programm. Für Prunkfremdensitzungen und den närrischen Hausfrauenkongreß sind noch Karten erhältlich.

Im vergangenen Jahr feierte der 1899 gegründete Mainzer Carneval-Club (MCC) sein närrisches Jubiläum. Doch wer dachte, die Verantwortlichen würden in diesem Jahr etwas leiser treten, hat sich geirrt. Auch die Kampagne 2012 hat zahlreiche Sitzungen und Veranstaltungen zu bieten.

Wer einen Blick auf die Homepage des MCC wirft muss feststellen, dass davon einige schon ausverkauft sind. Doch der Kartenverkauf für die Prunkfremdensitzungen läuft noch.

Der Kartenverkauf für die Sitzungen des MCC läuft auf Hochtouren

Die Karten für die Fernsehsendung „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ sind natürlich längst ausverkauft. Ebenso sieht es mit den Karten für die Generalprobe dieser beliebten Fernsehsitzung aus. Doch wer den MCC und seine Akteure live erleben möchte, kann dies noch bei einer der Prunkfremdensitzungen tun. Insgesamt vier Termine stehen zur Auswahl: 14. Januar, 21. Januar, 11. Februar und 18. Februar 2012.

Karten für die Sitzung

An den genannten vier Samstagen in Januar und Februar 2012 wird jeweils um 19:11 Uhr in die Sitzung eröffnet. Drei Termine finden im Großen Saal des Kurfürstlichen Schlosses statt. Dort kosten die Karten zwischen 23 und 30 Euro. Lediglich die Sitzung am 11. Februar findet in der Rheingoldhalle statt. Hier liegen die Preise für eine Karte zwischen 15 und 35 Euro.

Im Anschluss an die Sitzung findet jeweils noch ein Tanz statt. Im Kongress-Saal der Rheingoldhalle findet am 1. Februar 2012 zusätzlich noch der Närrische Hausfrauenkongress statt. Beginn ist um 15:11 Uhr. Auch hierfür sind zu preisen zwischen 14 und 20 Euro noch Karten im Online-Shop des MCC erhältlich.

 

Über Schambes

Ich bin Klaus Müller-Stern, war vor drei Jahren exakt 2x 11 Jahre jung. In Mainz geboren bin ich nicht, aber auch nicht in Wiesbaden! Seit 12 Jahren lebe ich hier und bin jedes Jahr in der Kampagne dabei. Als Mitautor in diesem Online-Magazin lasse ich meiner Begeisterung für die Mainzer Fastnacht freien (närrischen) Lauf.

Leave A Reply