Klepper-Garde verleiht Orden an Helga Sachse-Höfle

0

Der Närrische Orden „Ritter vom Meenzer Jockelche“ geht in diesem Jahr an die Mainzer Kinderbuchautorin Helga Sachse-Höfle. Seit bald 30 Jahren ehrt die Mainzer Klepper-Garde mit ihren Orden „Meenzer Jockelche“ Menschen oder auch Organisationen, die sich in der Förderung von Kindern und Jugendlichen engagieren.

Den mit närrischen 1.111 Euro dotierten Preis haben neben den Clown-Doktoren und der Buchkinder-Werkstatt Mainz auch schon Liselotte Pulver und Ottfried Preußler erhalten. Die 1856 gegründete Mainzer Klepper-Garde hat sich von Anfang an der Jugendarbeit verschrieben. Die „Klepperbuben“ waren die ersten Kinder, die an einem Mainzer Zug teilnahmen und auch der Schriftsteller Carl Zuckmayer – der Autor der „Fastnachtsbeichte“ – nahm 1902 als sechsjähriger Klepperbube am Rosenmontagszug teil.

Schulleiterin mit Sprachgefühl: Helga Sachse-Höfle

In diesem Jahr erhält die Mainzer Kinderbuchautorin Helga Sachse-Höfle den Preis der Klepper-Garde. Mit ihren Büchern bringt sie Kindern nicht nur die Stadt Mainz und deren Sehenswürdigkeiten nahe, sondern regt auch zum kreativen Umgang mit der deutschen Sprache an. Bis 2004 war sie Rektorin der Marc-Chagall-Schule Mainz-Drais und engagierte sich darüber hinaus bei der Stiftung Lesen und beim Mainzer Kulturtelefon. Die Preisverleihung findet am 20. Januar im Rahmen einer Feierstunde im Erbacher Hof statt.

Über den Autor

Avatar

Ich bin Klaus Müller-Stern, war vor drei Jahren exakt 2x 11 Jahre jung. In Mainz geboren bin ich nicht, aber auch nicht in Wiesbaden! Seit 12 Jahren lebe ich hier und bin jedes Jahr in der Kampagne dabei. Als Mitautor in diesem Online-Magazin lasse ich meiner Begeisterung für die Mainzer Fastnacht freien (närrischen) Lauf.

Lassen Sie eine Antwort hier