Jutta Maaßen vom Kostümverkauf „Cocolores“: Mainzer Fastnacht wird glitzernd

0

Der Kostümverkauf für die lange Kampagne 2011 ist in vollem Gange. „Gruselig“ und „glitzernd“ sind die Trends des Jahres. „Glitzern muss es und bunt sein“ erläutert Jutta Maaßen vom Kostümverkauf „Cocolores“ die Wünsche ihrer Kunden.

Der Kostümverkauf für die Mainzer Fastnacht ist in vollem Gange, auch wenn sich die abgeschmückten Tannenbäume noch an den Straßenecken stapeln. Dabei übernehmen die Frauen die Führung und bestimmen das Thema der Kostüme ihrer Männer gleich mit. Im Schnitt werden um die 100 Euro ausgegeben, um mit Kostüm, Perücke und Schminke ein vollständiges Outfit zu haben.

Die beliebtesten Fastnachtskostüme 2011

Beliebt sind in diesem Jahr vor allem Kostüme aus dem Bereich Orient und Südsee, und auch die 60er und 70er Jahre sind begehrt. Filmthemen wie Harry Potter bleiben dagegen in diesem Jahr eher liegen. Rapunzel ist dank der Neuverfilmung des Stoffes noch interessant, Kostüme aus dem Film „Avatar“ hingegen eignen sich aufgrund der engen Schnitte weniger. Überrascht sind die Verkäufer von der Nachfrage nach gruseligen Kostümen wie Gespenstern. Das beliebteste Kostüm für Paare im „Cocolores“ sind die Baronesse und der Graf. Und wer noch auf der Suche ist, dem sei gesagt, dass die Nachlieferung des Grafen-Kostüms dort bald eintreffen wird.

Über den Autor

Avatar

Ich bin Klaus Müller-Stern, war vor drei Jahren exakt 2x 11 Jahre jung. In Mainz geboren bin ich nicht, aber auch nicht in Wiesbaden! Seit 12 Jahren lebe ich hier und bin jedes Jahr in der Kampagne dabei. Als Mitautor in diesem Online-Magazin lasse ich meiner Begeisterung für die Mainzer Fastnacht freien (närrischen) Lauf.

Lassen Sie eine Antwort hier