Großer Andrang beim Kostümverkauf im Mainzer Staatstheater

Am Samstag, den 4. Februar 2012 fand im Mainzer Staatstheater der fast alljährliche Kostümverkauf statt. Passender Weise mitten in der Fastnachtszeit, kurz vor Rosenmontag, kam es zu einem großen Andrang. Rund 1200 Kostüme und Accessoires standen zum Verkauf.

Auch in diesem Jahr musste das Mainzer Staatstheater in ihrer Garderobe Platz schaffen für neue Kleidungsstücke. Aus diesem Grund fand am 4. Februar pünktlich ab 11.11 Uhr ein Kostümverkauf statt. Tolle Kostüme, Kleider, Anzüge, aber auch kleine Accessoires, wie Masken, Hüte und Stoffe, standen zum Verkauf und fanden rege Abnahme. Wer zur Fastnacht noch ein passendes Kostüm benötigte, hatte vielleicht beim Kostümverkauf Glück und landete einen Volltreffer.

Lange Besucherschlangen vor dem Staatstheater

Rund 1200 Kostüme und Accessoires zwischen 50 Cent und 60 Euro wurden zum Verkauf angeboten. Vom bodenlangen Kleid, bis hin zu ausgefallenen Hüten und Masken, fand sich alles, was das Herz eines Fastnachters begehrt. Einige der sehr günstigen Kostüme waren leicht reparaturbedürftig, andere wiederum waren in tadellosem Zustand, was sich natürlich auf die Preise auswirkte.

Leider war es wegen des großen Andrangs sehr schwierig, sich in Ruhe nach einem passenden Kostüm umzuschauen, geschweige denn anzuprobieren. Die großen Menschenmengen waren jedoch für die meisten Besucher der einzige Wermutstropfen des sehr erfolgreichen Kostümverkaufs.

Über Schambes

Ich bin Klaus Müller-Stern, war vor drei Jahren exakt 2x 11 Jahre jung. In Mainz geboren bin ich nicht, aber auch nicht in Wiesbaden! Seit 12 Jahren lebe ich hier und bin jedes Jahr in der Kampagne dabei. Als Mitautor in diesem Online-Magazin lasse ich meiner Begeisterung für die Mainzer Fastnacht freien (närrischen) Lauf.

Leave A Reply