Fastnachtsmesse am Rheinufer entfällt wegen Minusgraden

Innenstadt: Zahlreiche Stände. Eisige Wettervorhersage: Schausteller befürchten wegen Kälte reparaturanfällige Hydraulik und schwachen Messebesuch.

Die Fastnachtsmesse am Rheinufer, die traditionell zahlreiche Fahrgeschäfte sowie weitere kulinarische Stände über zuletzt vier Tage anbot, entfällt in diesem Jahr während der tollen Tage. Die Beweggründe hierfür sind witterungsbedingt. Aufgrund der Wettervorhersage mit deftigen Minusgraden an den Fastnachtstagen befürchten die Schausteller eine erhöhte Störanfälligkeit bei den Fahrgeschäften durch mögliche Probleme mit der Hydraulik – zugleich sei absehbar, dass die Geschäfte bei eisigen Temperaturen in puncto Besucherfrequenz kaum so stark nachgefragt seien, wie dies sonst der Fall sein würde. Im Festbereich der Innenstadt betreiben die Schausteller hingegen wie üblich zahlreiche Imbiss- und Getränkestände. Am Zugweg – u.a. am Markt, Fischtorplatz – sind in diesem Jahr 114 Imbiss- und Getränkestände (ohne die Angebote in den vom MCV Mainzer Carneval-Verein bewirtschafteten Festbereichen) – platziert.

Insgesamt werden von der Stadt Mainz 38 Toilettenwagen im Festbereich entlang der Zugstrecke sowie zwei Dixi-Sammeltoiletten (Aufstellungsbereich Gartenfeldplatz) aufgestellt. Im Bereich der Veranstaltungsfläche Holzhofstrasse/Rheinstrasse („Narrenturm“) werden vom MCV 50 zusätzliche Toilettenkabinen zu finden sein. Zudem stellt der MCV weitere ergänzende Toilettenwagen an anderer Stelle auf.

Share.

Über Schambes

Ich bin Klaus Müller-Stern, war vor drei Jahren exakt 2x 11 Jahre jung. In Mainz geboren bin ich nicht, aber auch nicht in Wiesbaden! Seit 12 Jahren lebe ich hier und bin jedes Jahr in der Kampagne dabei. Als Mitautor in diesem Online-Magazin lasse ich meiner Begeisterung für die Mainzer Fastnacht freien (närrischen) Lauf.

Leave A Reply