Treffpunkt Fastnachtsbrunnen: Auf den Spuren des Nationalsozialismus durch Mainz

Am Sonntag, 03. Oktober 2010, findet in Mainz ab 11.00 Uhr ein Rundgang „Auf den Spuren der Nachkriegszeit durch Mainz“ statt. Treffpunkt ist der Schillerplatz (Fastnachtsbrunnen).

Der Weg führt zu einigen Stätten in der Innenstadt, die mit der NS-Zeit in Mainz in Zusammenhang stehen und von den damaligen Geschehnissen und Verbrechen Zeugnis ablegen. Die Themen reichen von der „Machtergreifung“ und Gleichschaltung im Jahr 1933, verbunden mit einer ersten Welle von Entlassungen und Verhaftungen aus politischen und „rassischen“ Gründen, über die Entmachtung des demokratisch gewählten Stadtrats, die Zerschlagung der Gewerkschaften, der Arbeiterparteien, ihrer Presse und aller Organisationen der politischen Gegner der Nationalsozialisten, bis zur schrittweisen Entrechtung, Diskriminierung und wirtschaftlichen Ausschaltung der Juden sowie der Zerstörung der Synagogen in der Nacht vom 09. auf den 10. November 1938. Am Ende standen die Deportation der Sinti und Juden aus unserer Stadt und ihre Ermordung.

Über Schambes

Ich bin Klaus Müller-Stern, war vor drei Jahren exakt 2x 11 Jahre jung. In Mainz geboren bin ich nicht, aber auch nicht in Wiesbaden! Seit 12 Jahren lebe ich hier und bin jedes Jahr in der Kampagne dabei. Als Mitautor in diesem Online-Magazin lasse ich meiner Begeisterung für die Mainzer Fastnacht freien (närrischen) Lauf.

Leave A Reply