Fastnacht in Mainz – tolle T-Shirts selbst machen

Die Mainzer Fastnacht ist ein alter Brauch und für viele deutschlandweit am Rosenmontag ein sehr wichtiges Ereignis, das sie im Fernsehen verfolgen. Der Brauch geht nach Mainz zurück bis ins 13. bzw. 14. Jahrhundert.

Es handelte sich in den Augen der Kritiker damals um ein unorganisiertes Volksfest, geprägt von Trinken, Maskerade und Tanz an Tag und in der Nacht. Doch auch am Hof des jeweils regierenden Kurfürsten wurde im 15. Jahrhundert dieses Fest in Form von rauschenden Hoffesten begangen. Aber auch nachdem die Kurfürsten längst ihre Regentschaft beendet hatten, ging das bunte Treiben in den Mainzer Gassen weiter. Erstmals Sitzungen in der Form, wie man sie heute noch kennt, fanden 1823 statt. 1837 wurde schließlich die Tradition des Rosenmontagumzuges aufgegriffen.

Der MCV Mainzer Carneval-Verein wurde ein Jahr später gegründet. Die Mainzer Fastnacht hat sehr viele „Stars“ hervorgebracht, wie zum Beispiel der inzwischen verstorbene Ernst Neger und Margit Sponheimer. Gemeinsam erfreuten sie über viele Jahrzehnte hinweg alt und jung in Mainz und weit über die Grenzen der Stadt hinaus.

Fastnachtskostüm

Margit Sponheimer ist noch heute aktiv bei der Mainzer Fastnacht dabei. Ihr Lied „Am Rosenmontag bin ich geboren“ ist deutschlandweit bekannt. Jahr für Jahr ist bei der Mainzer Fastnacht die Frage der Fans sehr groß, was sie denn anziehen sollen. Fast keiner zieht jedes Jahr das gleich an. Es gibt natürlich auch bei der Fastnachtsmode Trends. 2012 war das Jahr der Superhelden. Superman und Spiderman liefen massenweise durch die Straßen. Neu waren die Ganzkörperanzüge. Diese kamen überraschend gut an. Viele gehen wenn es um Fastnachtskostüme geht auch konservativ vor. Sie gehen im Partnerlook, ziehen ein mit einem Spruch oder einer Figur bedrucktes T-Shirt an. Dazu noch ein lustiger Hut und eine Boa und fertig ist das Fastnachtskostüm. Der Trend zum Selbstgestalten von einem Fastnachtskostüm greift immer weiter um sich. T-Shirt selbst gestalten ist sehr einfach und sorgt für Hingucker.

Über Schambes

Ich bin Klaus Müller-Stern, war vor drei Jahren exakt 2x 11 Jahre jung. In Mainz geboren bin ich nicht, aber auch nicht in Wiesbaden! Seit 12 Jahren lebe ich hier und bin jedes Jahr in der Kampagne dabei. Als Mitautor in diesem Online-Magazin lasse ich meiner Begeisterung für die Mainzer Fastnacht freien (närrischen) Lauf.

Leave A Reply