„Dem Zeitgeist närrisch auf der Spur – mit Mainzer Fassenachtskultur“

Wer die Mainzer Fastnacht erleben will, sollte sich nicht nur den Rosenmontag im Kalender anstreichen. Bis dahin ermöglichen noch viele andere Termine einen Einblick in das närrische Brauchtum.

Das närrischste Datum des Jahrhunderts, der 11.11.11 ist vorbei und es scheint ruhig um die Mainzer Närrinnen und Narren. Doch hinter den Kulissen laufen die Vorbereitungen für die zahlreichen Veranstaltungen, die Vereine und Garden zum Jahresbeginn auf die Beine stellen. Wer einen echten Einblick in die Mainzer Fastnacht erhalten möchte, sollte sich auch schon vor den Tagen der Straßenfastnacht im Februar ein paar Termine merken.

Neujahrsumzug der Garden

Kaum ist die Weihnachtszeit vorüber und das neue Jahr eingeläutet, wird es für die Fastnachtsvereine ernst. Mit dem traditionellen Neujahrsumzug der Garden durch die Mainzer Innenstadt startet die terminreiche Zeit der Kampagne. Nun finden jede Woche Sitzungen der zahlreichen Karnevalsvereine statt.

Diese beginnen traditionell immer um 11 Minuten nach der vollen Stunde. Karten lassen sich bei dem jeweiligen ausrichtenden Verein erstehen. Gerade die größeren Garden besitzen auch Online-Shops, in denen Karten erhältlich sind.

Die Tage der Straßenfastnacht

Der Höhepunkt der Mainzer Fastnacht ist die Zeit der Straßenfastnacht ab Altweiberfastnacht. Am Fastnachtsbrunnen auf dem Schillerplatz beginnt in dieser Kampagne am 16. Februar 2012 das närrische Treiben auf den Mainzer Straßen. Am Samstag zieht der Jugendmaskenzug durch die Innenstadt. Wer sich die Motivwagen in Ruhe ansehen will, kann dies am Sonntag auf der Ludwigstraße tun. Und auch mit dem großen Rosenmontagszug ist dann noch nicht alles vorbei. Erst die Kappenfahrt am Dienstag rundet das Programm ab.

Darüber hinaus bereichern zahlreiche kleine Umzüge in den Stadtteilen und Vororten das bunte Programm der Mainzer Fastnacht.

 

Über Schambes

Ich bin Klaus Müller-Stern, war vor drei Jahren exakt 2x 11 Jahre jung. In Mainz geboren bin ich nicht, aber auch nicht in Wiesbaden! Seit 12 Jahren lebe ich hier und bin jedes Jahr in der Kampagne dabei. Als Mitautor in diesem Online-Magazin lasse ich meiner Begeisterung für die Mainzer Fastnacht freien (närrischen) Lauf.

Leave A Reply